Geologie und Topographie

Wie bei einem Urlaub in Sri Lanka zu erfahren ist, liegt der größte Teil des Landes von Sri Lanka auf einer Präkambriumschicht. Es wird vermutet, dass diese über zwei Milliarden Jahre alte Schicht an Gesteinsoberfläche einst zu Gondwanaland gehörte.

Die Theorie besagt, das die Gesteinsoberfläche sich abtrennte und diese schließlich mit der asiatischen Platte kollidierte. Im Anschluss daran wurde Sri Lanka durch ein Naturereignis, wie etwa ein Erdbeben oder durch einen Vulkanausbruch, von dem Festland getrennt.

Die einzige Verbindung zum indischen Festland besteht heute noch in einer beeindruckenden losen Brücke, zwischen dem Festland und der Insel im indischen Ozean, der sogenannten Adams Brücke. Diese Brücke besteht aus einer Kette von Korallen, Inseln und Sandbanken und erstreckt sich über eine Länge von etwa 31 km. So stellt diese Brücke eine Verbindung, von der Spitze des indischen Festlandes zu der Nordwest-Küste von Sri Lanka her.

Die Insel liegt auf einer 445 km langen (Nord/Süd) und 225 km breiten (Ost/West) Fläche. Die verschiedenen Landschaften der Insel können bei Reisen und Ausflügen in die Natur von Sri Lanka entdeckt werden. Diese einzigartige Natur ist ein beliebtes Ziel zum Urlaub machen von Reisenden aus der ganzen Welt. Diese Landschaften Sri Lanka’s können zwischen dem zentralen Hochland, den Tieflandebenen und den Küstenregionen unterschieden werden.

Adams Peak in Sri Lanka Das zentrale Hochland befindet sich im Süden der Insel. Hier befinden sich die Teeplantagen und die höchsten Berge der Insel, wie zum Beispiel der höchste Berg, der Pidurutalagala mit einer Höhe von 2.524 m, der Namunakula mit einer Höhe von 2.036 m oder auch der Sri Pada (Adams Peak) mit einer Höhe von 2.243 m. In dem grünen Hochland liegen zudem einige Plateaus aus Felsgestein, so wie zum Beispiel ein etwa 65 km langes Plateau aus Felsen.

Die Tieflandebenen sind künstliche bewässerte Landschaften und so die fruchtbaren Landschaften der Insel. Die Küstenregionen von Sri Lanka sind ebenfalls ein beliebtes Ziel zum Reisen und bilden einen Gürtel aus Sandstränden rund um die Insel. Diese Küstenregionen liegt etwa 30 m über dem Meeresspiegel. Sri Lanka hat zudem ein hohes Vorkommen an Bodenschätzen. Aus den Böden Sri Lankas wird Zinnerz, Eisenerz, Nickel, Mangan, Molybdän, Cobalt, Wolfram, Arsen, Gold, Tellur, Rubine, Spinelle, Topase und Sahpire gewonnen.

Geologie Sri Lanka Geologie und Topographie von Sri Lanka