Indischer Ozean

Der Indische Ozean ist der drittgrößte Ozean der Welt. Die Anrainerkontinente sind Afrika, Australien und Asien. Neben Sri Lanka lassen sich in diesem Weltmeer weitere lohnenswerte Reiseziele finden. Aufgrund der Entfernung zählen die Inseln des indischen Ozeans schon zu den Fernreisezielen, für die man etwas mehr Zeit einplanen sollte. Byebye.de bietet hierzu eine große Auswahl und Infos. Auch eine Rundreise, bei der mehrere Inseln und Länder, wie z.B. die Mauritius und Sri Lanka als Kombireise gebucht werden, ist ein interessantes Erlebnis.

Indonesien

Indonesien ist der größte Inselstaat weltweit. Insgesamt umfasst Indonesien ca. 17.000 Inseln. Aufgrund seiner großen Regenwaldgebiete ist es auf dem Inselstaat immer tropisch feucht. Eine Reise ist außerhalb der Monsunzeit lohnenswerter. Die Korallenriffe sind vor allem für Taucher interessant. Aufgrund der Vielzahl an kleinen Inseln und den darauf lebenden Bevölkerungsgruppen, kann man in Indonesien verschiedenste Kulturen kennenlernen. Die Vielfalt lässt sich zum Beispiel an der Insel Bali erkennen: In Kuta herrscht chaotisches Leben, im Osten erstrecken sich Reisfelder und das Zentrum Balis ist von Vulkanen und Tempelanlagen gezeichnet. Die gleichgroße Nachbarinsel Lombok ist weitestgehend unberührt.

Madagaskar

Madagaskar liegt hinter Indonesien auf dem zweiten Platz der größten Inselstaaten der Welt. Das Klima ist tropisch und durch Regen- und Trockenzeit geprägt. Von Ost nach Südwest nehmen die Niederschlagsmengen ab. Die beste Reisezeit für das Hochland sind der europäische Frühling und Herbst. Das Klima an den Küstenregionen ist vor allem während des europäischen Sommers für eine Reise nach Madagaskar günstig. Typische Strandurlaube sind in Madagaskar trotz seiner Strände nicht durchführbar. Die Strände sind damit vergleichbar, sich die französische Bretagne in den Tropen vorzustellen. Strände mit Palmen lassen sich eher im etwa 4.500 Kilometer entfernten Sri Lanka finden. Die Flora und Fauna von Madagaskar lässt sich in den verschiedenen Naturparks und Reservaten erkunden.

Malediven

Im Westen von Sri Lanka befindet sich der Inselstaat Malediven. Von den zugehörigen 1196 Inseln und weiteren Atollen sind lediglich 220 bewohnt und weiterhin nur 87 für touristische Zwecke freigegeben. Vor allem für Sporttaucher sind die Malediven ein interessantes Reiseziel. Der Aufenthalt ist relativ kostspielig. Das liegt zum einen daran, dass die Malediven sich zu einem gehobenen Reiseziel deklariert haben – der Tourismus ist streng reglementiert – zum anderen sind die Inseln selbst so ressourcenarm, dass nahezu alle Güter, die für touristische Zwecke benötigt werden, importiert werden müssen.

Mauritius

Im Südwesten des Indischen Ozeans und östlich von Madagaskar liegt der Inselstaat Mauritius – vor allem bekannt durch die Rote und die Blaue Mauritius, die zu den seltensten Sammlerstücken der Welt gehören. Der Inselstaat liegt auf der Südhalbkugel, dementsprechend ist das dortige Klima entgegengesetzt des europäischen. Dass Mauritius eine frühere Kolonie war, spiegelt sich auch noch heute in der Kultur wieder. Zu den beliebten Sehenswürdigkeiten von Mauritius zählen die Wasserfälle „Les 7 cascade“ oder auch der Crystal Rock. Seine Besichtigung kann mit einer Delfinbeobachtung verbunden werden.

Sri Lanka Urlaub
Mauritius – Traumziel im indischen Ozean

Seychellen

Der Inselstaat der Seychellen umfasst etwas mehr als 115 einzelne Inseln. Die Seychellen zeichnen sich vor allem durch ihre vielfältige Flora und Fauna aus. Auf Mahé kann der Dschungel erforscht werden. Im Ste. Anne Marine National Park, fünf Kilometer von Mahé entfernt verbirgt sich ein Schnorchel- und Tauchparadies.

Der Indische Ozean hält viele weitere spannende Ausflugsziele bereit – Viel Spaß bei der Erkundung.