Südküste von Sri Lanka

Die Südküste von Sri Lanka bietet dem Besucher Alles für eine erholsamen Urlaub in Sri Lanka, wie viele Lagunen, Flüsse, Sandstrände und beeindruckende Palmen-Alleen.

Die Südküste ist ein schmaler Streifen und endet im Landesinneren bei den Ausläufern des zentralen Hochlandes von Sri Lanka. An der Südküste gibt es viele dicht besiedelte Städte und Dörfer. Festung Galle an der Südküste von Sri Lanka An der Südküste Sri Lanka’s gibt es zudem auch viele große Hotelanlagen.

Die Hafenstadt Galle liegt im Südwesten der Insel etwa 120 km von der Metropole Colombo entfernt und ist die wichtigste Stadt dieser Region. Die Stadt ist direkt mit dem Hauptbahnhof in Colombo verbunden. In der Kolonialzeit von Galle wurde hier eine Festung am Meer errichtet. Die Festung Galle und auch die Altstadt von Galle zählen zum Weltkulturerbe der UNESCO. In der Stadt Galle gibt es zahlreiche gute Übernachtungsmöglichkeiten wie etwa das Galle Fort Hotel, das Galle Face Hotel oder auch das Mama’s Galle Fort Hotel.

Von der Hafenstadt Galle aus gibt es viele Ausflugsmöglichkeiten, wie zu der Badebucht in Unawatuna, zu dem Fischerort Weligama oder einen Ausflug nach Mulgirigala zu den Felsentempeln.

An der Südküste Sri Lanka’s gibt es zahlreiche Freizeit- und Sportmöglichkeiten wie etwa Wandern oder Fahrrad fahren, weshalb auch dieser Teil des Landes ein beliebtes Urlaubsgebiet in Sri Lanka darstellt. Die Südküste ist aber vor Allem bei Wassersportlern beliebt.

Hier gibt es ein breites Angebot an Surf- und Tauchkursen für Anfänger oder auch für Fortgeschrittene, wie zum Beispiel in dem Sri Lanka Wavefactory Surfcamp. In diesem Surfcamp gibt es gut Ferienhäuser die sich speziell auf den Surftourismus ausgerichtet sind. Der Tauchsport kann an der gesamten Südküste von Sri Lanka betrieben werden, auch während der Regenzeit sind Tauchausflüge möglich.

Sri Lanka SüdküsteDie Südküste von Sri Lanka beim Sonnenuntergang