Rundreisen in Sri Lanka

Obwohl Sri Lanka nur fast so groß wie Bayern ist, bekommen die Besucher dennoch die ganze Vielfalt Asiens zu sehen. Dazu gehören die Kulturstätten, die vielen Nationalparks, die riesigen Sandstrände und die weitläufigen Gebirgslandschaften.

Die besten Einblicke in ein fremdes Land bekommen die Urlauber auf Rundreisen.

In Sri Lanka ist das nicht anders. Anhand einzelner Reisebausteine können kurze oder längere Rundreisen zusammengestellt werden. Dabei ist man nicht an ein Standardprogramm gebunden, sondern kann die Reiserouten selbst auswählen. Rundreisen haben den Vorteil, dass auch Orte besucht werden, die außerhalb der üblichen Touristenpfade liegen, was den Besuchern realitätsnahe Einblicke in ein Land gewährt.

Was macht eine Rundreise durch Sri Lanka so beliebt?

Viele Urlauber folgen einem neuen Trend. Statt 14 Tage und mehr an ein und demselben Ort zu verbringen und abends immer durch die gleiche Stadt zu bummeln, wollen viele mehr von einem Land sehen. Darauf hat sich die Tourismusbranche eingestellt und bietet Rundreisen in kleinen Gruppen an.

Trotzdem ist der Reisende nicht gezwungen, an allen Besichtigungen teilzunehmen. Während die anderen Teilnehmer eine Museumsbesichtigung machen, können die anderen am Strand relaxen. Dieser Mix aus Urlaub und Bildungsreise sorgt für einen hohen Erholungswert und lässt jede Rundreise zu einem besonderen Erlebnis werden.

Sri Lanka Rundreise Rundreisen in Sri Lanka

Individualisten haben in Sri Lanka die Möglichkeit, auch auf eigene Faust das Land zu erforschen. Dazu stehen nicht nur Air-Taxis zur Verfügung, sondern auch mit Bussen und Bahnen kann das Land bereist werden. Die meisten Reiseveranstalter bietet auch Reisebausteine für Rundreisen an. Dazu zählen nicht nur die Reisen durch das Land, auch die passende Übernachtungsmöglichkeit ist in den Bausteinen enthalten. Zur Verfügung stehen Kurzrundreisen von vier bis zu sieben Tagen. Aber auch zweiwöchige Rundreisen können bei den Reiseveranstaltern gebucht werden.