Felsentempel von Dambulla

Der Felsentempel von Dambulla besteht aus einem über 100 m hohen Felsmassiv mit fünf Höhlen und ist eine beliebte Sehenswürdigkeit in Sri Lanka. Dambulla liegt etwa 20 km entfernt von Sigiriya.

Die Höhlen waren um 104 vor Christus eine Zuflucht für den König Valagama Bahu. Dieser musste aus Anuradhapura, vor den indischen Besetzern fliehen und zog sich 14 Jahr in die Höhlen zurück.

Heute sind die Höhlen ein großer Felsentempel mit vielen Fresken aus dem 15. und 18. Jahrhundert und zahlreichen alten Steingravierungen. Der Felsentempel selbst wurde im 1. Jahrhundert vor Christus erbaut. In einer der Höhlen befindet sich ein 14 m großer Buddha. Felsentempel von Dambulla auf Sri Lanka In der größten und zugleich prächtigsten Höhle befinden sich insgesamt 150 Gottes-Statuen in Lebensgröße. Von dem Platz vor den Höhlen hat man einen atemberaubenden Blick über die umliegende Landschaft und auf die Felsenfestung Sigiriya mit dem Löwenfelsen.

Die obere Abbildung rechts zeigt eine Aufnahme aus dem Inneren des Felsentempels. Die untere Abbildung rechts zeigt eine Aufnahme vom Fuß des Dambulla Felsens, wo ein überdimensionaler goldener Buddha thront.

Weitere Sehenswürdigkeiten auf Sri Lanka:

Der Zahntempel von Kandy, die Felsenfestung Sigiriya, der heilige Berg Adam’s Peak, das Naturdenkmal der Feigenbaum Sri Maha Bodhi, die Felsenfestung Yapahuwa, der Palast in Polonnaruwa und das Waisenhaus für Elefanten von Pinnawela.

Sri Lanka Felsentempel DambullaDer Felsentempel von Dambulla

Um die Informationen zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten abzurufen, klicken Sie bitte in der Navigationsleiste auf den entsprechenden Eintrag.