Marawila an der Westküste

Erholungsuchende und Wassersportler, die Sri Lanka abseits von stark frequentierten Stränden genießen möchten, finden in Marawila einen perfekten Urlaubsort. Zwar ist das malerische Fischerdorf nördlich von Negombo kein Geheimtipp mehr, dennoch findet man hier viel Ruhe und Erholung abseits der Touristenströme.

Die noch wenigen Hotels wurden mit viel Sorgfalt in die Natur eingebunden, um die Ursprünglichkeit der Umgebung zu erhalten.

Nur zwei bis drei Stockwerke hoch sind die Hotels und Gästehäuser, die dennoch viel Komfort bieten. Luxushotels mit großzügigen Poolanlagen, internationalen Restaurants und einer Vielzahl an Sport- und Unterhaltungsmöglichkeiten, oftmals kombiniert mit einem ausgeklügelten All-inclusive-Konzept begeistern ebenso wie komfortable Mittelklassehotels oder einfache Gästehäuser.

Drei Kilometer lang erstreckt sich der Traumstrand von Marawila entlang der Küste. Auf der einen Seite der türkisblaue Indische Ozean, auf der anderen Seite unzählige Kokospalmen, die einen herrlichen Schatten spenden – der Strand von Marawila ist ein echtes Juwel.

Familien und Nichtschwimmer schätzen das seichte Wasser, das flach abfällt und daher ideal zum Planschen und Schwimmen ist. Wie alle Strände in Sri Lanka ist auch der Traumstrand von Marawila öffentlich zugänglich und gehört nicht zu den Hotels.
Wassersportfans und alle, die es noch werden möchten, finden gute Bedingungen zum Tauchen oder Surfen vor. Tauchausflüge zu den vorgelagerten Riffen, deren Fisch- und Korallenreichtum begeistern, sind absolut empfehlenswert.

Marawila liegt im Bezirk Gampaha, nördlich des bekannten Urlaubsortes Negombo. Etwa 20 Kilometer beträgt die Entfernung, für die eine rund dreißigminütige Fahrt einzuplanen ist. Die Distanz zum internationalen Flughafen von Colombo beträgt etwa 30 Kilometer, die Fahrt dauert je nach Verkehr rund 40 Minuten.

Abseits des Traumstrandes ist Marawila ein bekannter Ort auf Sri Lanka, denn das Dorf ist das Batik-Zentrum des Landes. Die exklusive Firma Budhi, die über Filialen in der Hauptstadt sowie am Flughafen verfügt, ist ebenso hier ansässig wie zahlreiche kleine Familienbetriebe. Zwar stammt die Batik-Kunst ursprünglich aus Java, die Einwohner Marawilas pflegen das Kunsthandwerk aber schon seit vielen Jahren. Kunstinteressierte sollten eine der Firmen besuchen und eine Führung machen. Dabei bietet sich die Möglichkeit, bei der Produktion der bunten Tücher zuzusehen und Informationen über den aufwendigen Herstellungsprozess zu erhalten. Wer möchte, kann anschließend einige der Tücher erstehen, die Kunstwerke sind vor Ort um einiges günstiger als in den Souvenirläden.

Marawila Sri Lanka Hotelanlagen und Gästehäuser in Marawila an der Westküste Sri Lankas