Wirtschaft und Infrastruktur

Die Republik Sri Lanka zählt zu den größten Exporteuren von Tee. Zudem zählen Textilien, Juwelen und Edelsteine, Tabak und Kokosnuss-Produkte zu den wichtigsten Exportgütern des Landes. Aber auch elektrische Maschinen, Lederprodukte, Produkte aus Keramik, Spielzeug und Fahrzeugteile werden von den Häfen aus in die EU exportiert.

Durch die günstige Lage und die modernen Hafenanlagen ist der Inselstaat ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt für den Export der angebauten und produzierten Waren.

Bereits im 19. und 20. Jahrhundert war die Bewirtschaftung von Plantagen ein wichtiger Wirtschaftszweig des Landes. Zu der Zeit wurde in Sri Lanka vor allen Dingen Tee, Zimt und Gummi angebaut.

Nachdem der Kaffeeanbau durch die Rotpilzseuche nicht mehr möglich war, wurde im Jahr 1870 Tee zum ersten Mal, von dem Schotten James Taylor, auf der Insel Tee angebaut.

Der Ceylon-Tee ist eine weltweit bekannte Teesorte und wird für englische Teemischungen genutzt. Dieser Tee wird noch heute in den Gebieten Dimbula, Nuwara Eliya und bei Uva angebaut. Auch der Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftszweig des Landes. Der Tourismus des Landes ist allerdings von einer friedlichen Situation des Landes abhängig. So sinken die Touristenzahlen bei Angriffen und durch die Kündigung des Waffenstillstandsabkommen und steigen in friedlichen Zeiten stetig an.

Eisenbahn und Landschaft in Sri Lanka Die Infrastruktur in Sri Lanka ist sehr gut ausgebaut. In den meisten Städten des Landes befindet sich ein Schienennetz und so sind viele der Städte verkehrsgünstig miteinander verbunden. Der Schienenverkehr wird von der staatlichen Eisenbahngesellschaft, der Sri Lanka Railways, betrieben. Die Länge des gesamten Schienennetzen liegt bei 11.000 km. Zudem sollen in der näheren Zukunft Hochgeschwindigkeitsstrecken gebaut werden. Das staatliche Busverkehrssystem wird von der Sri Lanka Transport Board geführt.

Das Land verfügt zudem über insgesamt zwölf Flughäfen. Der einzige internationale Flughafen von Sri Lanka, der Bandaranaike International Airport, liegt in Katunayake, nicht weit von der Großstadt Colombo entfernt.

Auch das Wassertransportsystem von Sri Lanka ist sehr gut ausgebaut. Die größten Hafenanlagen von Sri Lanka liegen in Galle, Trincomalee und in Colombo. So ist Colombo, durch den internationalen Flughafen und den Hafen, einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkten des Landes.

Sri Lanka Wirtschaft Infrastruktur Sri Lanka verfügt über 12 Flughäfen